DAV Sektion Abenberg erstellt Machbarkeitsstudie für den Bau einer Kletterhalle

Am 30.07.2020, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung im Landhaus Kaiser statt, bei der 45 Mitglieder anwesend waren. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken, stellte Werner Pfefferlein seinen Bericht und das neueste vom DAV Hauptverein vor. 

Er bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen, Beirat, Trainer, Übungsleiter und den vielen Helfern. Denn ohne diese Unterstützung, sei ein 812 Mitglieder zählender Verein nicht zu führen.

2. Vorstand Alexander Voitl stellte die 3 neuen Räume in der Grund- und Hauptschule vor, die dem Alpenverein Abenberg kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Herzlichen Dank an den Schulleiter und den Bürgermeister.

Weiter ging er auf die  zahlreichen Aus- und Fortbildungen ein.

Es folgten Berichte  der Jugend, Senioren, Bergtouren, Gletschertour, Busfahrten, Skitouren, Fahrradtouren und den geselligen Veranstaltungen. 

Holger Heckl stellte den ausführlichen Kassenbericht vor, wo erstmals auch ein Zuschuss der Gemeinde Büchenbach, für unsere Jugendarbeit erfolgte. 

Werner Pfefferlein bedankte sich bei Holger für seine große Einsatzbereitschaft, denn neben der Tätigkeit als Kassier, kümmert er sich um die Mitgliederdatei und die Steuer sowie um die Sponsoren.

Ebenso bei Marion Hocheder, dass sie mit Rudi Fuchs gemeinsam die Kassenprüfung vornahm und es zu keinen Beanstandungen kam. Auf Antrag wurde dem Schatzmeister und der Vorstandschaft einstimmig Entlastung erteilt.

Als Wahlleiter wurde Richard Kolb bestimmt, der die Wahl auch Souverän durchführte. Bis auf die Schriftführerin Rosi Heckl und den Kassenrevisor Rudi Fuchs, traten alle Funktionsträger zur Wiederwahl an. Für Rosi stellte sich Christine Edel als Schriftführerin und Heiko Winter als Kassenrevisor zur Wahl. 

Leonie Schoplocher,  die das Amt der Jugendreferentin an Niklas Werth zur Osten abgab, kandidierte als Beirätin.

Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt.

Rosi Heckl wurde nach 38 Jahren als Schriftführerin, mit einer Lobesrede und einem Geschenk vom 1. Vorsitzenden verabschiedet.

Der 1. Vorsitzende stellte Punkt Kletterhalle Abenberg vor. Unser Mitglied Thorsten Hugel erklärte sich im Vorfeld bereit, die Planung mit seiner Firma zu übernehmen. Die Kosten hierfür würde er als Spende deklarieren. Die Halle soll in Erweiterung  an die bestehende Schulturnhalle entstehen. Hierfür gab es auch unverbindliche Gespräche mit dem Schulleiter Herrn Amler und dem damaligen Bürgermeister Werner Bäuerlein, sowie der Bürgermeisterin Susanne König. Alle sagten ihre Unterstützung zu dem Projekt zu. Es folgte eine sehr intensive Diskussion, bei sich zahlreiche Mitglieder beteiligten.

Mit 30 ja Stimmen, 10 Nein und 3 Enthaltungen wurde beschlossen, dass eine Machbarkeitsstudie erstellt wird.

Einstimmig wurde der Haushalt für 2020 und 2021 genehmigt.

Werner Pfefferlein stellte den Kletterfachverband und den BLSV vor. Um an Fördergelder das Bayerischen Innenministerium zu kommen, ist es notwendig diesen Verbänden beizutreten.

Einstimmig wurde beschlossen, den Verbänden beizutreten.

Im Namen der Trainer überreichten Alexander Voitl und Leonie Schoplocher, Werner Pfefferlein und dessen Ehefrau ein Geschenk für seine Energie, die er dem Verein zur Verfügung stellt.

Schreibe einen Kommentar