Senioren

Heinz Urban
Tel.: 0157/88786986

Die Wanderungen finden immer am 1. Donnerstag im Monat statt. Durchgeführt werden die Natur-Kultur-Wanderungen in der Fränkischen Heimat von Heinz Urban.

Treffpunkt und PKW-Abfahrt am Friedhofsparkplatz:

Mai bis Oktober: 09:00 Uhr
November bis April: 13:00 Uhr


Bei unserer Tour am 06.02 machte uns das Hochwasser der Rezat einen Strich durch die geplante Tour. Was für unseren Tourgide Heinz Urban kein Problem darstellte. Anstatt nach Süden bogen wir nach Norden Richtung Hergersbach ab. Dadurch kamen immerhin 10 km zu Stande. Wieder in Retzendorf angekommen wurden wir von unserem Wirt mit dem Schifferklavier begrüßt.


Traditionell fand die erste Wanderung 2020 am 06.01 statt. Treffpunkt war der Parkplatz Asbacher Weg (DJK Sportgelände). Diesmal führte Werner Pfefferlein die 27 köpfige Gruppe durch den Abenberger Staatswald. Zunächst auf dem Asbacher Weg zu den 3 Brüdern (ehemalige Baumgruppe) und weiter zur blauen Tanne. Über das Hochreuth ging es wieder zurück, mit herrlichen Ausblick auf die Stadt Abenberg, zum DJK Sportheim. Wo wir die 9 km lange Wanderung ausklingen liessen.

 



Die letzte Wanderung 2019 fand am 05.12. statt. Die Senioren wanderten durch das schöne Aurachtal von Neppersreuth über Mildach nach Barthelmessaurach und zurück. In der Gaststätte Vitzthum war dann der gesellige Abschluss . Wanderleiter  war wieder unser Chef Heinz Urban.


Am 07.11 startete unsere Wandergruppe von Großweingarten aus. Auf dem Höhenzug hatte man eine schöne Fernsicht auf die Jurahöhen und auf der anderen Seite nach Theilenberg und Schnittling. Dann bog der Weg Richtung Brommbachsee ab. Über Heiligenblut und Ottmannsberg kamen wir wieder zurück nach Großweingarten. Der Abschluss war diesmal zur frischen Quelle in Hagsbronn. Wanderleiter war wieder Heinz Urban leider sind keine Fotos vorhanden.


Unsere Wanderleiter Marlis und Günter Selz führten uns diesmal von Kühdorf über Breitenlohe, Aurau zum jetzigen Naturschutzgebiet Gauchsdorfer Baggerseen. Das Schutzgebiet hat eine Größe von 35,54 Hektar.

Zweck der Festsetzung des Naturschutzgebietes ist es,

1.  die aufgelassenen Sandabbaustellen als ungestörte Lebensräume einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt mit einer großen Zahl gefährdeter Arten zu schützen,

2.  das Brut- und Nahrungshabitat für die von den dortigen Wasserflächen, Ufer-, Verlandungsbereichen und Sukzessionsflächen abhängige Tierwelt zu sichern und weiterzuentwickeln,

3.  die für den Bestand der Tier- und Pflanzengemeinschaften notwendigen Lebensraum- und Standortverhältnisse, insbesondere nährstoffarme Flächen in unterschiedlicher Feuchtigkeitsausprägung zu erhalten,

4.  eine artenschutzorientierte Entwicklung des Biotopmosaiks aus offenen Wasserflächen, Verlandungsbereichen, wechselfeuchten Pioniergesellschaften, Magerrasen, offenen Sandflächen und umgebenden Wäldern zu gewährleisten.

. Von dort ging es über Gauchsdorf zurück nach Kühdorf. Wo wir im Gasthof Heidenberg einkehrten.Insgesamt beteiligten sich 26 Wanderer an der schönen Tour.


Wanderung am 5.9.19  Von Muhr am See aus  durchs Nesselbachtal nach Wehlenberg,  durch den Wald nach Büchelberg ,auf dem Höhenweg (mit  herrlicher Aussicht zum  Altmühl See) zurück  nach Muhr am See.
Nach dem Mittagessen noch kurzer Abstecher  zum Altmühl See (mit Kaffeetrinken) Mit Wanderleiterin Hermine Reif


Der prähistorische Vorgeschichtsweg  in Thalmässing war diesmal unser Wanderziel. Der Weg führte von Thalmässing zunächst den Berg hoch nach Waizenhofen. Auf der Hochebene hatten wir eine fantastische Fernsicht. Unser Wanderleiter Heinz Urban führte uns weiter nach Landersdorf wo wir Mittag im Gasthof Weglehner machten und die Keltische Siedlung und die Grabhügel besichtigten. Der Rückweg führte die 21 Wanderer über Gebersdorf zurück nach Thalmässing. Immerhin wurden 150 Höhenmeter und 12 km bewältigt.

 


Die Forstquell- Brauerei von Friedrich Höhenberger in Fürnheim war diesmal  Ziel von unserem Wanderleiter Volker Sukrow. Der Start war in Wassertrüdingen am Rande des Hesselberges und Gastgeber der diesjährigen Landesgartenschau. Der insgesamt 14 km lange Rundweg  verlief überwiegend im Wald was 19 Wanderer bei den hochsommerlichen Temperaturen sehr zu Schätzen wussten. Natürlich durfte auf dem Weg die Friedenseiche von 1872 nicht fehlen.


Diesmal waren wir mit unserem Wanderleiter Heiz Urban am 06. Juni  in Furth unterwegs. Furth ist ein Ortsteil des Marktes Schwanstetten im Landkreis Roth . Der Ortsname „Furth“ rührt von einer ehemaligen Furt durch den angrenzenden Hembach her und ist zusammen mit „Neustadt“ und „Vogelherd“ einer der am häufigsten anzutreffenden Ortsnamen Deutschlands. Die Mittagspause legten die 17 Wanderer in Schwanstetten im Gasthaus Bürger Stub`n ein. Danach ging es wieder zurück nach Furth.

 


Am 2. Mai  führte uns Hermine Reif rund um ihren Geburtsort Eichenberg. Vom Parkplatz in Haundorf wanderten wir nach Eichenberg wo uns Gerda Seyler mit einer kleinen Stärkung überraschte. An den Haundorfer Weihern trafen wir den Teichwirt Hans Wagner der uns einen sehr interessanten Vortrag über Fischzucht und Wasserqualität hielt. In Büchelberg machten die 21 Wanderer Mittagspause bevor es wieder zurück nach Haundorf ging.


Am 04 April führten unsere Wanderleiter Marlis und Günter Selz auf den Heidenberg. Vom Wanderparkplatz in Kühdorf führte uns der Weg über Ottersdorf zum Quellensteig. Das Linke Bild entstand an der Marienquelle. Von dort wanderten wir auf dem Sagenweg zur Ofenplatte und weiter zurück nach Kühdorf. Dort ließen die 23 Wanderer den Tag im Gasthof Odorfer ausklingen.

https://kammerstein.de/sagenwanderweg.htm


Am 07.03 stand bei  zeitweisen Schneetreiben eine Wanderung in die nördliche Abenberger Flur an. Unser Wanderleiter Heiz Urban wählte den Weg von dem Barthelmesauracher Weg nach Bechhofen. Von dort über das Naturschutzgebiet Baggerweiher, Traunbauersee und Golfplatz wieder zurück nach Abenberg. Im Landhaus Kaiser trafen wir uns zum gemeinsamen Fischessen. Leider gibt es kein Bild.

 


Die Wanderung führte uns am 07.02.2019 bei Regen von Moosbach bei Spalt nach Engelhof. Durch die Kirschgärten nach Güsseldorf und wieder zurück nach Moosbach zur Einkehr im Gasthof Stache.

25 Teilnehmer.


Die erste Wanderung 2019 fand wieder am 3 Königstag statt. Immerhin machten sich 19 Wanderer bei ungünstigen Wetterverhältnissen auf den Weg. Die Tour führte durch den Abenberger Staatswald nach Asbach und über die Wiesen wieder zurück nach Abenberg. Wo sie im  DJK Sportheim ausklang.

Wanderleiter Heinz Urban

 



Die letzte Wanderung des Jahres 2018 führte uns vom Schleifweiher in Roth zur Treffersäge und weiter am Finsterbach entlang nach Pruppach. Am Finsterbach konnte auch eine Biberburg beobachtet werden. Nach der Einkehr in Pruppach ging es wieder zurück nach Roth.
Wanderleiter Marlis und Günter Selz


Die Wanderung am 08.11 am Nördlichen Rand des Altmühlsees führte uns mit 26 Teilnehmer von Büchelberg vorbei am Schnackensee wieder zurück nach Büchelberg.
Wanderleiterin Hermine Reif


Am 11.10 führte uns Wanderleiter Heinz Urban mit 28 Teilnehmern von Kapsdorf an den Klosterweihern vorbei nach Ebersbach und zurück nach Kapsdorf.


Die Wanderung am 6.9  führte uns von Sauernheim über Kirschendorf nach Bechhofen zum Mittagessen in den grünen Baum. Am Ortseingang von  Bechhofen kamen wir an wunderschöne Streuobstwiesen vorbei.
Wanderleiter Heinz Urban


Zwei Städte Weg von Merkendorf nach Wolframseschenbach am 03.08.
Wanderleiterin Hermine Reif


Weiherweg von Wallersbach in die Fuchsmühle  am 05.07.
Wanderleiter Marlis und Güter Selz


Wanderung von Apfelhof über den kleinen Rothsee nach Eichelburg zur Einkehr am 07.06.
Wanderleiter Heinz Urban


Wanderung von Gündersbach nach Ellingen am 06.05 mit Kaffeepause am Golfplatz Ellingen.
Wanderleiter  Annemarie und Volker Sukrow


Wanderung rund um Abenberg am 06.01. Mit Vortrag über die geschichtliche Entwicklung der Burg Abenberg.
Wanderleiter und Vortragender  Erich Nißlein


Am 01.02. von Kühedorf eine Rundwanderung über den Heidenberg (leider kein Bild).
Wanderleiter Heinz Urban


Rund um die Igelsbachvorsperre am 01.03.2018. Bild wurde in Igelsbach aufgenommen.
Wanderleiter Heinz Urban


Karfreitagswanderung am 30.03 von Moosbach nach Spalt mit Ortsbesichtigung in Spalt.
Wanderleiter Heinz Urban


Von Poppenreuth über Neumühle, Heidenberg, Kammerstein und wieder zurück am 05.04.2018
Wanderleiter Heinz Urban